Django Lessons Learned: Durch Django verschickte Mails als Dateien ablegen

Während der Entwicklung und für Tests ist es sehr hilfreich, wenn durch Django verschickte Mails als Dateien auf der Festplatte landen. So kann man ohne Mail-Infrastruktur sehen, was alles mit welchem Inhalt hätte verschickt werden sollen.

Durch eine einfache Anpassung der settings.py weist man Django an, E-Mails, statt sie zu verschicken, in einer Datei (eine Datei pro Mail) auf der Festplatte zu speichern. Dazu wird das E-Mail-Backend geändert und ein Zielordner vorgegeben:

EMAIL_BACKEND = 'django.core.mail.backends.filebased.EmailBackend'
EMAIL_FILE_PATH = os.path.join(BASE_DIR, 'messages')

In diesem Beispiel werden die E-Mails komplett mit allen Kopfzeilen im Unterordner messages des Django-Projektordners gespeichert. Pro E-Mail wird eine Datei erzeugt. Natürlich bietet es sich an, diesen Ordner auch in die Ignore-Liste des Versionskontrollsystems aufzunehmen (bei Git bspw. .gitignore). Natürlich ist diese Einstellung nicht für den produktiven Betrieb geeignet: Die E-Mails werden nicht verschickt.


Mehr Informationen: docs.djangoproject.com/en/1.8/topics/email/


Kommentare

Noch keine Kommentare.